Kindertagesstätte St. Andreas
Kindertagesstätte St. Andreas

Freispiel

Die Bedeutung des Freispiels

„Die spielen ja nur!“

 

Das Spiel stellt die wichtigste und erfolgreichste Methode des frühkindlichen Lernens dar. Deshalb bieten wir den Kindern im Kindergartenalltag möglichst viel Zeit für das selbstbestimmte Spiel.

Dabei bestimmt allein das Kind was, wie, womit, wie lange und wo es spielt. In der Kindergartenpädagogik bedarf das (Frei)Spiel eines sensiblen und feinfühligen Umgangs seitens des pädagogischen Personals.

Dieses schlüpft in die Rolle des Spielbegleiters, des Beobachters, sowie des (Mit)Forschers und stellt eine passende Materialauswahl sowie eine entsprechende Raumgestaltung zur Verfügung.

„Was können Kinder durch das Spiel lernen?“

Spielen und Lernen gehören zusammen, denn spielen ist ein Grundbedürfnis und zugleich eine genussvolle Betätigung für ein Kind.

Im Spiel lernt ein Kind sehr viele Dinge:

 

  • Kontakte knüpfen, Freunde finden
  • Kreativität, Einfallsreichtum
  • Sich an Regeln halten
  • Sich ausdrücken, Begriffe bilden
  • Mit Frustration umgehen
  • Auf sich stolz sein
  • Ein Bild von sich selbst aufbauen
  • Konflikte lösen, Rücksicht nehmen
  • Seine Sinne gebrauchen
  • Körperliche Geschicklichkeit
  • Beobachten, sich konzentrieren
  • Gefühle mitteilen und ausdrücken
  • Warten, zurückstecken, sich durchsetzen

 

Es befriedigt seine Neugier, seinen Nachahmungstrieb, emotionale Bedürfnisse und seinen Bewegungsdrang. In spielerischen Auseinandersetzungen mit der Umwelt entfaltet das Kind seine Stärken und lernt gleichzeitig seine Fähigkeiten und seine Grenzen kennen. Im Umgang mit Spielpartnern gewinnt es soziale Reife und Lebenserfahrung.

Kita St. Andreas

Teisenbergstraße 7

83317 Teisendorf

Tel.: 08666/1088

 

Krippe:

Tel.: 08666/9273755

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

07:00 Uhr - 17:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindergartenstätte St. Andreas Teisendorf